Wissenswertes über Hanfsamen-Öl

Hanfsamen-Öl hat ein Fettsäuren-Muster, dass dem unserer Haut sehr ähnlich ist.

Daraus ergeben sich diese wertvollen Eigenschaften:

  • es kann gut in tiefere Hautschichten einziehen,
  • wirkt gut gegen Austrocknung der Haut,
  • hilft bei der Herstellung von Hautlipiden,
  • hilft der Haut zu entgiften,
  • stark juckreizlindernd

Anregung für eine mögliche Wohlfühl-Anwendung am Abend bei Neurodermitis (als Kompresse oder Auflage):

  • Hanfsamen-Öl: stark gegen Juckreiz, hautpflegend, 
  • Kokos-Öl: wirkt beruhigend und kühlend auf der Haut
  • Cistrose: wenn psych. Stress als Auslöser gilt, immunstimulierend, hautregenerierend
  • Sandelholz: wirkt beruhigend auf Haut und Psyche, entzündungshemmend, antiseptisch

 Eine genaue Dosierung und Zusammensetzung für eine Anwendung kann nur individuell erfolgen.

Wissenswertes über Borretschsamen-Öl 

Wichtige Indikationen

  • Ekzeme
  • Schuppenflechte 
  • Neurodermitis
 Anwendungsmöglichkeit als Körper-Öl bei Schuppenflechte zur Verbesserung des Wohlbefindens

Borretschsamen-Öl: wirkt sehr hautregenerierend, macht die Haut elastisch, ist feuchtigkeitsspendend, lindert starken Juckreiz

Schafgarbe: wirkt stark entzündungshemmend, stark hautregenerierend

Manuka: wirkt entzündungshemmend und beruhigend auf Haut und Psyche

Bergamotte: wirkt gegen starke Schuppenbildung, lindert Stress

Nachtkerzen-Öl: wirkt entzündungshemmend, feuchtigkeitsspendend, gut bei entzündlichen Hauterkrankungen

 

Hinweis: Eine genaue Dosierung und Zusammensetzung kann immer nur individuell erfolgen.

 

nach oben